Ausbildung - Mantrailer Köln

Ausbildung

Die ersten Versuche von Lara

Die Ausbildung eines Mantrailers erfordert Zeit und Geduld. Damit möchte ich sagen, dass es nicht eine Ausbildung ist, welche schnelle Erfolge zeigt. Zunächst muss man ein solides Fundament legen. Der Hund muss lernen, was wir von ihm möchten, der Hundeführer lernt verschiedene Abläufe zu ritualisieren. Dieser Schritt kann bereits, je nach Hund-Mensch-Team einige Wochen in Anspruch nehmen. Auch danach geht man zunächst in kleinen Schritten weiter, um weder Hund noch Mensch zu überfordern.

Wenn die Basis vernünftig gelegt ist, können die Schritte auch größer werden, wobei ich immer großen Wert darauf lege, dass weder Hund noch Hundeführer überfordert werden. Es gehört auch viel theoretisches Wissen zu der Ausbildung, welches größtenteils im Rahmen der praktischen Ausbildung vermittelt wird. Auf Wunsch können natürlich auch reine Theorieeinheiten zu bestimmten Themen eingefügt werden.

Hier eine kurze Beschreibung der angebotenen Kurse und ihre Bedeutung:

  • Schnuppertraining:

    Hier können Hundeführer, ohne jegliches Vorwissen, einen ersten, kleinen Einblick in den Bereich Mantrailing erhalten, sich mit den Methoden der Ausbildung vertraut machen, und natürlich herausfinden ob ihnen der Trainer zusagt. Selbstverständlich werden hier alle Ihre Fragen beantwortet.
  • Anfängerworkshop:

    Intensives Training für Anfänger, mit dem Ziel, dass Hundeführer und Hund die ersten Grundlagen erlernen können. Je nach Veranlagung des Hundes und Lerngeschwindigkeit des Hundeführers wiederholt man diesen Schritt mehrfach.
  • Workshop:

    Intensives Training für Mantrailer-Teams, welche unterschiedliche Ausbildungsstände haben. Im Workshop werden bereits erlernte Fähigkeiten vertieft, sowie neue Schwierigkeiten ausgearbeitet. Man sollte den anderen Teams zusehen, denn auch hiervon lernt man eine Menge.
  • Trainingsgruppe:

    In den Trainingsgruppen werden in kurzen Trails, individuell, die bereits erlernten Fähigkeiten vertieft.
  • Einsatzworkshop:

    Intensives, einsatzorientiertes Training für angehende Rettungshundeführer. Hier werden insbesondere, im Einsatz häufig auftretende Schwierigkeiten trainiert, wie z. B. Geruchsträgererstellung, Umgang mit kontaminierten Geruchsträgern, große Menschenmengen, viel befahrene Straßen, etc..
  • Prüfungsvorbereitung:

    Auf Anfrage führen wir auch Prüfungsvorbereitungskurse durch. Hierzu benötigen wir vorab die Prüfungsordnung, welche abgeprüft wird. Die Kurse werden individuell geplant, so dass gezielt auf Probleme des Teams eingegangen werden kann. Das Ziel ist ein sicheres Mantrailer-Team in die Prüfung zu schicken. Die Prüfungsvorbeitung kann für Einzelteams, aber auch für Gruppen der gleichen Organisation durchgeführt werden.